DAV Logo Sektion Berlin

DAV Kletterzentrum

Mo. bis So. 10.00 -23.00 Uhr

Di. und Do. ab 7.00 Uhr (Feiertage ausgenommen)

Urteilsverk√ľndung EuGH - √Ėffentliche F√∂rderung von DAV-Kletterhallen zul√§ssig!

DAV Kletterhalle

Der Europ√§ische Gerichtshof (EuGH)hat am 9. Juni 2016 sein Urteil verk√ľndet, dass die √∂ffentliche F√∂rderung von Kletterhallen des Deutschen Alpenvereins (DAV) rechtm√§√üig ist.
Gegen diese Förderung hatte der Verband der privaten Kletterhallen KLEVER geklagt.

‚ÄěWir sind sehr froh √ľber die Entscheidung‚Äú, sagte DAV-Pr√§sident Josef Klenner nach Bekanntwerden des Urteils. ‚ÄěSchlie√ülich leisten wir in unseren Hallen einen erheblichen und gemeinn√ľtzigen Beitrag zur Entwicklung des Breitensports in Deutschland.‚Äú
(Foto: © DAV-Hans-Herbig)


Ausgangspunkt des Verfahrens in Berlin


Hintergrund des Gerichtsverfahrens war ein Beschluss der Europ√§ischen Kommission vom 5. Dezember 2012, in dem sie die √∂ffentliche F√∂rderung von Kletterhallen des Deutschen Alpenvereins durch deutsche L√§nder und Kommunen gebilligt hatte. In der Begr√ľndung hie√ü es, die in Frage stehenden staatlichen Beihilfen seien mit dem Binnenmarkt vereinbar. Die Kletterhallen dienten der F√∂rderung des Breitensports und damit einem der Ziele der EU. Urspr√ľnglich nahm die Auseinandersetzung in Berlin ihren Ausgang, wo ein privater Hallenbetreiber gegen die F√∂rderung einer DAV-Halle durch den Senat geklagt hatte.
 
Das Urteil ist wichtig f√ľr die Sportf√∂rderung in Deutschland insgesamt

Mit Spannung haben nicht nur die Kletterszene und die Kletterbranche auf das Urteil gewartet. Bei einem anderen Ausgang des Verfahrens w√§re die Struktur der Sportf√∂rderung in Deutschland insgesamt infrage gestellt gewesen ‚Äď mit unabsehbaren Folgen f√ľr die vielf√§ltige und in dieser Form weltweit einmalige Sportlandschaft. Entsprechend erleichtert war deshalb auch Dr. Olaf Tabor, Hauptgesch√§ftsf√ľhrer des DAV: ‚ÄěDas Urteil best√§tigt, dass die Sportf√∂rderung in Deutschland, die seit Jahrzehnten gute Praxis ist, auch weiterhin der Infrastruktur des Deutschen Alpenvereins zugutekommen kann.‚Äú

DAV Kletterzentrum Berlin
Seydlitzstraße 1H | 10557 Berlin

Fon: 030 - 330 99 86 36
Fax: 030 - 330 99 86 39

Bus: 120 | 123 | 142 | 147 | 245
Bahnen am Hauptbahnhof